Zum Mittwochabend hin ertönten gegen 19.52 Uhr die Sirenen und die "Pieper" meldeten sich, einige Kameraden dachten erst an einen Probealarm, der immer Mittwochs war, aber durch einige Umstellungen der Leitstelle für etwas Verwirrung sorgte. Spätestens als man bemerkte, daß es nicht 18 Uhr war und die Sirenen ein zweites und drittes Mal ertönten machte man sich auf den Weg zum Gerätehaus.

Es wurde ein Gebäude-Gross Brand in der Wriezener Wiesenstr. gemeldet, es machten sich 6 Kameraden darunter 2 Atemschutzgeräteträger auf den Weg zur Einsatzstelle, auf der Anfahrt erhielten wir den Einsatzabbruch, da die Anzahl der Kameraden vor Ort bereits ausreichend war, wir meldeten uns dennoch an der Einsatzstelle und halfen noch beim absperren der Straße. Vor Ort waren ebenfalls der Lz Wriezen, die FFw Bliesdorf und Kunersdorf, die FFw aus Schulzendorf und der angeforderte ELW (Einsatzleitwagen) aus Bad Freienwalde konnte sofort nach der Ausfahrt wieder umkehren .

Es stellte sich heraus, daß angebranntes Essen auf einem Herd auslöser der Rauchmelder war, der Mieter der Wohnung erschien noch kurze Zeit später.

Um ca. 20.45 Uhr kehrten wir zum Gerätehaus zurück und meldeten Einsatzbereitschaft.

 

Einsatzmeldung von der Freiwillige Feuerwehr Wriezen